Bartagamen – Arten

Aktuell gibt es sieben Bartagamen-Arten, die anerkannt sind. Unterscheiden kann man die einzelnen Arten anhand der Anordnung ihrer Stachelschuppen auf dem Kopf sowie an ihrer Kopfform. Unterschiede gibt es auch, was das Verbreitungsgebiet und die Haltung anbelangt.

Inhaltsübersicht

Pogona barbate – Östliche Bartagame

Die Östliche Bartagame ist in der Küstenregion des östlichen Australiens bis etwa 150 km ins Landesinnere beheimatet. Ihren Namen hat diese Bartagamen-Art aufgrund ihres Verbreitungsgebietes bekommen. Bartagamen dieser Art erreichen eine Länge von 55 cm, wobei ihr Schwanz 30 cm davon ausmacht. Die Größte unter den Bartagamen lebt in trockenen und feuchten Gebieten.

Die Östliche Bartagame fühlt sich in einem Terrarium mit den Mindestmaßen von 150 x 80 x 80 cm (L x B x H) wohl. Bei der Einrichtung muss an genügend Möglichkeiten zum Graben gedacht werden, auch nicht fehlen dürfen Steinhöhlen und dicke Kletteräste. Außerdem muss an eine UV-Bestrahlung gedacht werden.

Pogona henrylawsoni – Zwergbartageme oder Lawsons-Bartagame

Die Zwergbartagame ist im nordwestlichen bis hin zum zentralen Queensland beheimatet. Mit einer Körperlänge von 30 cm ist sie die Kleinste unter den Bartagamen. In der Terrarienhaltung sind Mindestmaße von 100 x 80 x 60 cm (L x B x H) sinnvoll. Was die Einrichtung anbelangt, muss an Kletteräste und Steinaufbauten ebenso gedacht werden wie an eine UV-Bestrahlung.

Pogona microlepidota – Kimberley-Bartagame

Die Kimberly-Bartagame, die seltenste und kaum beobachtete Bartagamen-Art, lebt in Nord-West-Australien in Kimberleys. Sie erreicht eine Körperlänge von 14 cm und eine Schwanzlänge von 25 cm. Erkennen kann man sie an ihrem kurzen, schmalen Kopf sowie daran, dass sie keine vergrößerten Kehlschuppen hat.

Pogona minima – Kleine Bartagame

Die Kleine Bartagame gibt es nur auf der Insel Houtman Abrolhos vor der Küste Westaustraliens. Diese Bartagamen-Art erreicht eine Gesamtlänge von 36 cm, hat am Kopf beidseitig Stachelschuppen, jedoch keine Kehlschuppen. Ebenso charakteristisch für diese Bartagamen ist, dass sie eine hell-graubraune Färbung haben und auf dem Rücken ein Rautenmuster tragen.

Pogona minor – Westliche Bartagame

Die Westliche Bartagame trifft man nur in Westaustralien. Aufgrund ihrer geringen Gesamtlänge von 40 cm und ihrer schlanken Körperform gehört sie zu den kleineren Bartagamen-Arten. In der Terrarienhaltung ist auf Äste und Zweige ebenso zu achten wie auf Versteckmöglichkeiten und darauf, dass das Terrarium ausreichend groß ist.

Pogona nullarbor – Nullarbor-Bartagame

Die Nullarbor-Bartagame erreicht eine Gesamtlänge von 30 cm, hat am Körper mehrere Reihen großer Stachelschuppen und eine rotbraune oder orangebraune Haut mit weißen Querstreifen auf dem Rücken. Diese scheue Bartagamen-Art wird bisher nicht im Terrarium gehalten.

Pogona vitticeps – Streifenköpfige Bartagame

Die Streifenköpfige Bartagame lebt im Binnenland des Ostens bis zur östlichen Hälfte von Südaustralien. Diese Bartagamen-Art wird bis zu 55 cm groß und gehört damit zu den großen Bartagamen. Ihr Kopf ist kräftig und lang gestreckt, ebenso charakteristisch sind ihre langen Stachelschuppen sowie ihr hellgrauer und mit einem Rautenmuster durchzogener Rücken.